Zecken - nicht erschrecken! Keine Angst vor den kleinen Blutsaugern. - Blog von Janisha Sommer: Kinder und Leben! - Kinderliebeleben

by Janisha Sommer
Direkt zum Seiteninhalt

Zecken - nicht erschrecken! Keine Angst vor den kleinen Blutsaugern.

Kinderliebeleben
Herausgegeben von in Gesundheit ·
Tags: Zecke
Foto: Pixabay
Mit den warmen Temperaturen steigt auch wieder die Sorge vieler Eltern vor Zecken.
Soll man deswegen dem Kind das Rennen über Wiesen verbieten? Keine Ausflüge mehr in den Wald unternehmen?
Das alles ist keine Option. Gleichzeitig sind Zecken bei Kindern durchaus ein Thema, mit dem man sich als Eltern früher oder später beschäftigen wird.

Wenn dir das Thema Zecken Sorge bereitet, möchte ich dir hier ein paar Gedankenimpulse geben, die durchaus auch beruhigend sein können:

  • Wusstest du, dass nicht jedes Kind imselben Maß zeckenempfänglich ist?
Du kennst das sicher von Stechmücken: manche Leute ziehen Mücken geradezu an, während andere Menschen für Mücken eher uninteressant zu sein scheinen. Schlafen zwei Menschen im selben Zimmer, kann es sein, dass eine Person völlig zuerstochen aufwacht, während die andere Person unverschont - oder mit nur 1 oder 2 Stichen - aufwacht. Unfair? Sicherlich. Wenn du oder dein Kind zu den Personen gehören, die Mücken und auch Zecken nicht sonderlich anziehen, ist das eine feine Sache. Bevor du nun wegen Zecken in Panik gerätst, warte erstmal ab, ob Zecken dein Kind überhaupt attraktiv finden.

  • Wusstest du, dass eine Zecke im Schnitt 12-24 Stunden Zeit benötigt, um Borreliose-Bakterien überhaupt übertragen zu können?
Das bedeutet: Selbst wenn eine Zecke Borreliose-Träger ist, wird ein Kind mit einem Zeckenbiss nicht sofort infiziert! Eine mögliche Infizierung dauert eine ganze lange Weile. Der beste und einfachste Schutz vor einer möglichen Borreliose-Infizierung ist eine rasche Entfernung der Zecke.

  • Anders verhält es sich bei FMSE: diese Krankheit wird nicht durch Bakterien, sondern Viren ausgelöst. Und diese Viren können bei einem Zeckenbiss sofort übertragen werden, sofern die Zecke FMSE-Träger ist.
Doch wusstest du, dass FMSE bei Kindern, wenn sie auftritt, fast immer gutartig und mild verläuft? Schwere Krankheitsverläufe sind fast nur bei Erwachsenen bekannt. (Siehe hier)

  • Wusstest du, dass man Zecken nicht herausdrehen braucht, sondern dass man sie einfach nur heraushebeln kann? Du kannst also (fast) nichts falschmachen. Setze dein Werkzeug direkt an der Haut an, und ziehe die Zecke langsam heraus.

  • Wusstest du, dass du beim Entfernen der Zecke keine Sorge haben brauchst, dass der Kopf drinnenbleiben könnte? Zecken gehören zur Gattung der Milben und besitzen gar keinen Kopf! Aber sie besitzen Mundwerkzeuge. Es kann durchaus sein, dass Teile davon in der Haut stecken bleiben. Dies stellt jedoch keine besondere Gesundheitsgefahr dar. Sollte das passieren, dann versuche entweder mit einer sterilen Pinzette, diese Teile herauszuziehen, oder warte einfach ab, bis der Körper sie von alleine ausstößt. Auf jeden Fall solltest du nicht in der Stichstelle mit dem Finger oder einer unsterilen Pinzette herumkratzen, denn wenn du diese Stelle verunreinigst, kann sie sich entzünden. Lies hier mehr.

  • Wusstest du, dass man durch "Hausmittel" (die Zecke mit Öl, Nagellack, Klebstoff oder ähnliches übergießen) mehr falschmacht als dass es hilft? Wenn die Zecke auf solche Weise gestresst wird, steigt die Gefahr einer Übertragung von Erregern. Ziehe die Zecke stattdessen langsam und mit ruhiger Handführung raus.

  • Wusstest du, dass es einfache Tipps und Tricks gibt, wie du dein Kind vor Zecken schützen kannst?

Dazu gehören:
  1. Lange Kleidung (zum Beispiel bei Waldausflügen), wobei die Socken über die Hose gezogen werden sollten, damit die Zecken keinen Zugang ins Hosenbein finden
  2. Kopfbedeckung im Sommer; auf einer Sommermütze entdeckt man eine Zecke viel leichter als in den Haaren des Kindes!
  3. Lieber Barfuß-Schuhe statt Sandalen (v.a. bei Ausflügen in den Wald oder beim Spielen in ungemähten Wiesen); sie schaffen ein "Barfuß-Gefühl", schützen das Kind aber vor Zecken, Glasscherben, spitzen Steinen, Bienen und Wespen. Hier habe ich im Kapitel "Sommerkleidung" einige Vorteile der Barfuß-Schuhe aufgeschrieben und du gebe dir dort auch einen entsprechenden Link zu den Produkten. Wenn dein Kind eine dünne, lange Hose trägt, so ziehe die Barfuß- Schuhe über die Hose, damit auch hier wieder keine Zecke einen Zugang ins Hosenbein findet.
  4. Wenn dein Kind zeckenempfänglich ist, dann gibt es auch gute Zeckensprays, welche rein pflanzlich (und dennoch wirkungsvoll) sind. Von den bekannten chemischen Produkten würde ich dir abraten! Im Kapitel "Zecken" bei meinen Tipps für Waldkinder findest du nicht nur weitere Informationen und Tipps zum Thema Zecken, sondern auch einen Link zu einem pflanzlichen, kleinkindgeeigneten und ungiftigen Zeckenschutzspray, welches ich gut und effektiv finde.
  5. Zeckencheck nach Ausflügen oder Spielen im Freien
  6. Wasche die Kleidung; vielleicht hat sich eine Zecke ja in der Kleidung versteckt. Rein theoretisch können Zecken, welche 3 Wochen lang unter Wasser überleben, einen Waschgang unbeschadet überstehen. Aber zumindest würde die Waschmaschine einen solchen Blutsauger mit hoher Wahrscheinlichkeit aus der Kleidung und aus der Wohnung entfernen.

Ich hoffe, dir konnten diese Tipps ein bisschen helfen und deine Angst vor den Zecken nehmen. Wenn du willst, schau dich auf meinen Tipps speziell für Waldkinder um. Dort habe ich nicht nur mehr zum Thema Zecken geschrieben, sondern stelle auch bewährte Kleidungstipps vor, teile dir leckere, einfache Rezepte für Brotzeiten für den Kindergarten mit und präsentiere dir ein paar Lieblingsstücke für (Wald)Kindergartenkinder.



Schreib mir: Kontakt
Gefällt dir diese Seite? Wenn ja, würde ich mich freuen, wenn du sie auch deinen Freunden empfehlen würdest.
Tolle Spielideen, Basteltipps und mehr für kleine Feuerwehrfans!
!!! Meine neue Webseite extra für Kinder, die gerne Feuerwehr spielen !!!
HIER kannst du sie dir anschauen.
Zurück zum Seiteninhalt